Scroll

Stellungnahme zur Steuerreform

Die Regierung versteht es meisterhaft, sich sehr gut zu inszenieren! Es gibt schon einige wichtige Punkte, die nennenswert sind. Die Tarifsenkung ist löblich, wird aber mit der „kalten Progression“ finanziert, die automatisch wieder mehr Steuereinnahmen bringt.

Insbesondere kann die Mitarbeitererfolgsbeteiligung mit Euro 3.000, — auf die Bühne gestellt werden. Prämiensysteme (variable Lohnbestandteile) könnten damit sehr gut steuerneutral abgewickelt werden. Für den Tourismus muss aber der Bemessungszeitpunkt dieser Prämie genau definiert werden. Der Unternehmensgewinn (Erfolgsmessung) steht oft erst 9 Monate nach dem Bilanzstichtag fest. Viele Saisonmitarbeiter sind vielleicht gar nicht mehr im Betrieb (bspw. mit Ende der Saison aus dem Betrieb ausgeschieden) und eine Erfolgs-Partizipation ist nicht möglich. Der Tourismus benötigt hier eine praktikable Lösung!

Zurück zur Artikelübersicht

FOLGENDE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Fachartikel

Trendreport: Hotelzimmer und Gäste
Zum Artikel

Fachartikel

Wie werden Gäste in alpinen Hotels wohnen?
Zum Artikel

Fachartikel

Die Hotellerie und die Zukunft des Schlafens
Zum Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies.
Damit Sie unsere Website optimal nutzen können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.