Scroll

GOOGLE: Touristischer Kurswechsel

GOOGLE: Touristischer KurswechselGoogle hat weltweit die Suche nach Hotelpreisvergleichen verändert. Auch kleinste Hotels können nun auf google.com/ travel direkt mit den eigenen Zimmerpreisen gelistet sein. Das kündigte Richard Holden, Vice President Produktmanagement von Travel by Google auf der Messe ITB an. Marco Riederer, Geschäftsführer der Prodinger Tourismusberatung, hält fest: „Bis 9.3. zeigte Google dort nur Preise an, wenn dafür auch bezahlt wurde.Dies nutzte vor allem OTAs und Metasuchmaschinen, die hier vermehrt bereit waren, die Klickpreise und Provisionen zu bezahlen.” Für die Hoteliers heißt es nun, rechtzeitig die richtigen Schritte im Preis- und Vertriebsmanagement zu setzen. Es gilt zu prüfen, wie die technische Umsetzung aussieht und ob es den einzelnen Hotelbetrieben ohne übermäßigen Aufwand möglich sein wird, die Preise in Selbstregie einzustellen. Foto: Google

Zurück zur Artikelübersicht

FOLGENDE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Fachartikel

Wie werden Gäste in alpinen Hotels wohnen?
Zum Artikel

Fachartikel

Die Hotellerie und die Zukunft des Schlafens
Zum Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies.
Damit Sie unsere Website optimal nutzen können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.